Darum werden Kryptowährungen immer beliebter - hashtrend.ch

Darum werden Kryptowährungen immer beliebter

Krypto-Mining einfach erklärt
31. August 2018
Herzlich willkommen bei der Hashtrend AG!
11. September 2018

Zu Beginn wurden sie noch belächelt, inzwischen sind sie zu einer ernsthaften Konkurrenz des etablierten Finanzsystems geworden: Kryptowährungen. Zunächst wurde die Technologie als kurzlebige Modeerscheinung abgetan, aber über die Jahre ließen sich dann doch immer mehr Menschen von dem Gedanken einer dezentralisierten Währung begeistern.

Das weltweite Netzwerk wuchs und wuchs. Allerdings dauerte es auch dann noch mehrere Monate, bis die technischen Hürden behoben waren und jedermann ganz einfach Teil dieses Systems werden konnte.

Heute sind die Eingangsvoraussetzungen denkbar einfach und mit kurzer Recherche kann man unkompliziert sowohl die ersten Coins oder Tokens kaufen als auch selbst zum Miner werden und von der Herstellung neuer Coins profitieren.

Die Frage “ob das denn wirklich funktioniert?”, wurde spätestens von der ersten “echten” Millionären beantwortet, die mit Mining und Trading in kürzester Zeit ihr Kapital ausbauen konnten. Klingt unvorstellbar, ist aber tatsächlich die Realität. Mit der passenden Hardware kann man von jedem Punkt auf der Welt Teil der Blockchain werden und die neu geschürften Coins über verschiedene Börsen in die traditionellen Zahlungsmittel tauschen.

Der Einsatz von Kryptowährungen bringt aber noch weitere Vorteile mit sich:

Weltweite Transaktionen ohne Einschränkungen
Durch die dezentralisierte organisation der Blockchain unterliegen Transaktionen keiner Regulation internationaler Banken. So können Coins unberührt von Landesgrenzen oder Währungs-Wechselkursen binnen kürzester Zeit weltweit verschickt werden.

Geringe Kosten
Jeder weiß, dass für eine Überweisung Kosten anfallen und je komplizierter die Überweisung, desto höher werden normalerweise die Transaktionskosten. Bei Kryptowährungen hingegen ist das anders. Bei einigen Währungen fallen für die Transaktionen überhaupt keine Kosten an, bei anderen sind sie in der Regel verschwindend gering im Vergleich zu denen von internationalen Überweisungen mit unterschiedlichen traditionellen Währungen.

Keine Zutrittsbeschränkungen
Was in westlichen Ländern fast schon selbstverständlich ist, stellt für viele Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern noch eine große Herausforderung da: der Zugang zu Banken und dem globalen Finanzsystem. Heute haben weltweit mehr Menschen Zugang zum Internet als zu einer Bank. Mit den Kryptowährungen ändert sich das schlagartig. Jeder mit Internetzugang – egal ob per Desktop, Tablet oder Smartphone – kann nun weltweit Transaktionen durchführen.

Abschließend kann man sagen, dass die neue Technologie sicherlich noch einige Herausforderungen zu meistern hat. Noch ist der Einstieg in Krypto etwas umständlich und ist die Gesetzeslage in vielen Ländern noch ungeklärt. Allerdings weist alles darauf hin, dass sich Kryptowährungen dank ihrer rasanten Entwicklung mit der Zeit immer mehr in unseren Alltag integrieren werden.

Jan Werel
Jan Werel
Chief Marketing Officer (CMO) at Hashtrend AG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.